Datenschutz

Der Schutz deiner persönlichen Daten ist uns bei PubliCare ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten deine personenbezogenen Daten daher ausschließlich auf Grundlage der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen (vor allem jenen der EU-Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden „DSGVO“).
Im Folgenden möchten wir dich über die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten bei Abgabe einer Bewerbung bzw. während des Bewerbungsprozesses informieren.


Für wen gilt diese Datenschutzerklärung und was umfasst sie?
Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere Bewerber.
Die Datenschutzerklärung beschreibt die Arten personenbezogener Daten, die wir sammeln und wie wir diese Daten verwenden, verarbeiten und schützen. Sie beschreibt auch deine Datenschutzrechte, die du in Bezug auf die Verwendung deiner personenbezogenen Daten ausüben kannst. Weitere Informationen über deine Rechte und wie du diese ausüben kannst, findest du in den Abschnitten „Welche Rechte habe ich in Bezug auf meine persönlichen Daten?“ und „Wie kann ich Euch erreichen, um meine Rechte wahrzunehmen?"


Wer ist für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortlich, wer sind Datenschutzbeauftragter und Datenschutzkoordinator?
Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:
PubliCare GmbH
Am Wassermann 20-22
50829 Köln
Tel.: +49 221 7090 490
E-Mail: info@publicare-gmbh.de
 
Wenn du Fragen zu dieser Datenschutzerklärung hast oder uns aus irgendeinem Grund im Zusammenhang mit der Verarbeitung deiner persönlichen Daten kontaktieren möchtest, wende dich bitte an unser Recruiting unter karriere@publicare-gmbh.de, an unseren externen Datenschutzbeauftragten @kleinermann.de oder an unseren internen Datenschutzkoordinator manfred.hoeffken@publicare-gmbh.de.
 

Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?
Grundsätzlich erheben wir alle personenbezogenen Daten, die du uns im Rahmen deiner Bewerbung zur Verfügung stellen. Das umfasst unter anderem deine Kontaktdaten, deine Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, frühere Berufserfahrung, Ausbildung und Zeugnisse), deinen Gehaltswunsch, die Art der gewünschten Beschäftigung und des verfügbaren Datums und in Ausnahmefällen deine Ausweisdokumente.
Auch alle weiteren Daten, die du uns während des Bewerbungsprozesses übermittelst (einschließlich aller Korrespondenzen) oder uns auf andere Art und Weise zur Verfügung stellst (beispielsweise während eines Interviews), können gesammelt und gespeichert werden. In Ausnahmefällen können hierunter auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie z.B. Gesundheitsdaten fallen.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses erheben wir personenbezogenen Daten auf unterschiedliche Weise: über unsere Webseite und unsere Social-Media-Kanäle, schriftlich oder via Telefon und Fax, und in Verbindung mit persönlich geführten Gesprächen.

Wir beziehen obige Daten auch aus anderen Quellen, beispielsweise von Jobbörsen wie Stepstone oder Monster, von Personaldienstleistern, den Referenzen, die du uns zur Verfügung stellst, sowie von Webseiten und anderen öffentlich zugänglichen Daten im Internet (z.B. Xing oder LinkedIn).
Für Ihr Bewerbungsverfahren erheben wir unmittelbar von dir:
  • Kontaktinformationen (z.B. Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer)
  • Benutzername und Passwort, wenn Sie sich auf unseren Webseiten oder Apps registrieren
  • Beruflicher Werdegang und Bildungsweg
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Staatsangehörigkeit und Status bezüglich der Arbeitserlaubnis
  • Informationen aus Referenzen
  • Angaben, die in deinem Lebenslauf enthalten sind, sowie Informationen, die du uns über deine beruflichen Interessen zur Verfügung stellst und sonstige Angaben zu deinen beruflichen Qualifikationen, Sprachkenntnisse und sonstige berufsbezogene Fähigkeiten.
Im Rahmen der Bewerbung erfassen wir soweit gesetzlich vorgeschrieben und von dir eine ausdrückliche Einwilligung vorliegt:
  • Behinderungen und gesundheitsbezogene Informationen
Zusätzlich erheben, verarbeiten und speichern wir die von dir als Bewerber zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten gemäß den Vorschriften der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu).
Darüber hinaus erfassen wir möglicherweise Informationen, die du uns über andere Personen zur Verfügung stellen, z. B. Kontaktdaten für den Notfall.
Sollte es zum Abschluss eines Arbeitsvertrages mit dir kommen, so erheben, verarbeiten und speichern wir personenbezogene Daten gemäß den Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu), die du uns als Arbeitnehmer bzw. selbständiger Berater zur Verfügung gestellt habst oder die während deines Arbeitsverhältnisses entstehen, soweit es zur Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich ist.

 
Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden deine Daten verarbeitet?
Wir erheben und verwenden deine personenbezogenen Daten, um ausgeschriebene Stellen anzubieten und das Auswahlverfahren durchführen zu können. Die von dir zur Verfügung gestellten Daten werden für die Bearbeitung deiner Bewerbung, im Falle des Zustandekommens eines Arbeitsverhältnisses auch für die Durchführung des Arbeitsverhältnisses verarbeitet.
Eine Verarbeitung für einen anderen Zweck erfolgt nicht.
Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 S. 2 BDSG (neu) sowie § 22 Abs. 1 b) BDSG (neu) oder bei öffentlichen Profilen Art. 6 f) DSGVO i.V.m. Art. 9 Abs. 2 e) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist in diesem Fall von Dir ein übersichtliches Kurz-Profil zu erhalten, was du, i.S.d Art. 9 Abs. 2 e) DSGVO, offensichtlich öffentlich gemacht hast.
Sofern für die Verarbeitung eine Einwilligung erforderlich ist (z.B. für die Aufnahme in unseren Bewerberpool), ist die Rechtsgrundlage § 26 BDSG (neu) i.V.m. Art. 7 DSGVO.
Weiterhin können wir personenbezogene Daten über dich verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 b) und f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).
Falls es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen dir und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG (neu) die bereits von dir erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten.



Wie lange werden deine Daten gespeichert?
Wir speichern die dich betreffenden personenbezogenen Daten in unseren Systemen so, dass du nicht länger als nötig identifiziert werden kannst.
Deine Bewerbungsunterlagen und alle weiteren dich betreffenden personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Übermittlung der Absageentscheidung gelöscht. Ausnahmen sind deine Einwilligungserklärung zur Speicherung der Daten über diesen Zeitraum hinaus (Bewerberpool), oder falls sonstige berechtigte Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).
Schließst du einen Anstellungsvertrag mit uns, werden die dich betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften und gemäß der Datenschutzerklärung für Mitarbeiter, die wir dir bei Annahme der Anstellung zukommen lassen gespeichert.

 
Wer bekommt deine Daten?
Wir können deine personenbezogenen Daten an Tochtergesellschaften und an mit uns verbundene Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen der unter o.g. dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist. Im Übrigen können personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet werden, dies insbesondere durch Anbieter von Systemen für Bewerbermanagement und Bewerberauswahlverfahren.
Darüber hinaus können wir deine personenbezogene Daten offenlegen, a) wenn wir dazu gesetzlich oder rechtlich verpflichtet sind; b) gegenüber Strafverfolgungsbehörden oder Regierungsbeamten auf der Grundlage eines rechtmäßigen Offenlegungsantrags; und c) wenn wir der Ansicht sind, dass eine Offenlegung notwendig oder angemessen ist, um körperliche Schäden oder finanzielle Verluste zu verhindern, oder im Zusammenhang mit einer Untersuchung von mutmaßlichen oder tatsächlichen betrügerischen oder illegalen Aktivitäten.
Werden deine Daten in ein Drittland übermittelt?
Sollten wir personenbezogene Daten an Dienstleister oder Konzernunternehmen außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind. PubliCare und die mit uns verbundenen Unternehmen verfügen über angemessene Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz dieser Daten, einschließlich Standardvertragsklauseln.

Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre persönlichen Daten?
Wenn das anwendbare Recht es erfordert, können betroffene Personen gemäß den Artikeln 15 bis 22 DSGVO folgende spezifische Rechte ausüben:
  • Das Recht auf Auskunft: Du hast als betroffene Person das Recht, auf deine personenbezogenen Daten zuzugreifen, um zu überprüfen, ob deine personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit dem Gesetz verarbeitet werden.
  • Das Recht auf Berichtigung: Du hast als betroffene Person das Recht, die Berichtigung von ungenauen oder unvollständigen Daten, die über dich gespeichert sind, zu fordern, um die Richtigkeit dieser Informationen zu schützen und sie an die Datenverarbeitung anzupassen.
  • Das Recht auf Löschung: Du hast als betroffene Person das Recht zu verlangen, dass der Datenverantwortliche Informationen über dich löscht und diese Daten nicht mehr verarbeitet.
  • Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Du hast als betroffene Person das Recht zu verlangen, dass der Datenverantwortliche die Verarbeitung seiner Daten einschränkt.
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit: Du hast als betroffene Person das Recht, die Datenübertragbarkeit anzufordern, was bedeutet, dass die betroffene Person die ursprünglich bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten und häufig verwendeten Format erhalten kann oder dass die betroffene Person die Übertragung der Daten an einen anderen Datenverantwortlichen beantragen kann.
  • Das Recht auf Widerspruch: Du hast als betroffene Person das Recht, die einem Datenverantwortlichen personenbezogene Daten zur Verfügung stellen. Diese haben das Recht, der Datenverarbeitung aus einer Reihe von Gründen, wie sie in der Datenschutz-Grundverordnung festgelegt sind, jederzeit zu widersprechen, ohne die Entscheidung begründen zu müssen.
  • Das Recht, nicht Gegenstand automatisierter Einzelentscheidungen zu sein: Du hast als betroffene Person das Recht, dich keiner Entscheidung zu unterwerfen, die ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung, einschließlich Profilerstellung, beruht, wenn diese Profilierung eine rechtliche Auswirkung auf die betroffenen Personen hat oder in ähnlicher Weise erheblich auf sie einwirkt.
  • Das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Du hast als betroffene Person das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat, in dem du deinen gewöhnlichen Aufenthaltsort hast, am Arbeitsplatz oder am Ort der mutmaßlichen Verletzung von Rechten, wenn die betroffenen Personen der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für die PubliCare GmbH zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
 

Widerspruchsrecht
Verarbeiten wir deine Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, kannst du dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten deine personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die deine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 

Wie kann ich euch erreichen, um meine Rechte wahrzunehmen?
Beruht die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 7 DSGVO, kannst du deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft bei einer der folgenden Stellen widerrufen:
 
Recruiting:
PubliCare GmbH
Mail: karriere@publicare-gmbh.de

Datenschutzbeauftragter (Extern):
Stefan Kleinermann
Kleinermann & Sohn GmbH
Tel.: +49 (0)2401 – 6054 0
Mail: dsb@das-datenschutz-team.de

Datenschutzkoordinator (Intern):
Manfred Höffken
PubliCare GmbH
Tel.: +49 (0)221 – 7090 4930
Mail: Manfred.Hoeffken@publicare-gmbh.de